10.06.2019 – von Andenes nach Sortland

Der 09.06.2019 war dem Sturm geschuldet ein Waschtag und mal richtig sauber machen. Es waren Böen mit bis zu 8 Windstärken, so dass auch die geplante Walsafari aufgrund des Wellenganges nicht stattfinden konnte. Heute gegen Mittag ließ der Wind ein wenig nach, so dass auch die zwei Hochbrücken mit Wohnmobil passierbar waren. Auch drängte die Zeit etwas in Richtung Sortland zu kommen, da die sogenannte blaue Stadt mit 10.000 Einwohnern auf dieser Inselgruppe der einzige Ort ist, wo ich deutsche Gasflaschen auffüllen lassen kann, und mein Vorrat ist von 22 kg auf 6 kg geschrumpft. So schön die Lage des Campingplatzes in Anderes war – natürliche Freiheit pur – so Gas intensiv ist das stehen dort, da dort neben der Heizung auch der Kühlschrank auf Gas laufen musste. Auch hier in Norwegen ist der Pfingstmontag ein Feiertag, so dass es morgen als erstes zur Gasfüllstation gehen wird.

Unterwegs gab es ein lohnendes Ziel, eine uralte 8 – eckige Holzkirche. Leider sind solche Sehenswürdigkeiten in Norwegen an Feiertagen auch geschlossen, denn lt. Reiseführer muss das „Innenleben“ sehr schön sein.